Sporttrikots

Das Fußballtrikot im Wandel der Zeit

Mit der Versportlichung und dem Entstehen der Sportclubs in Deutschland im 19. Jahrhundert entstanden, im Gegensatz zur ursprünglich wettkampffreien Turnerschaft, in den Clubs Wappen, Vereinsfarben und Jerseys. Um sich zwischen den Clubs zu Unterscheiden, die Farben des Clubs zu repräsentieren und Zugehörigkeit auszudrücken wurden die Jerseys, später Trikots genannt, in den entsprechenden Vereinsfarben gefärbt und gemustert. Heutzutage erfüllen die Trikots den gleichen Zweck bei Spielern und in der Fankultur. Doch es sind keine einfach gefärbten und gemusterten Jerseys mehr, sondern ein Hightech Textilprodukt, in dem eine enorme Menge an Entwicklungs- und Empirikarbeit steckt. Trikots beinhalten eine Reihe von technischer Innovation.

Die Trikots besitzen heute mehrere verwebte Lagen und Stoffe, so dass Schweiß nach außen transportiert wird und der Körper trocken bleibt, dabei aber nicht überhitzt und eine Kühlung gewährleistet wird, ohne den Verlust des Wärmefilms auf der Haut. Von simpler Baumwolle oder Nylon wandelte sich das Trikot zu einem Textilmix der vor allem Komfort und Funktionalität bieten soll. Um diesen Effekt zu verstärken können Trikots noch speziell abgestimmt Hemden und T-Shirts zum Darunterziehen kombiniert werden. Diese können auch Einfluss auf Blutströme haben, wie aktuellste Studien der Artikelhersteller beweisen. Seit den Nachkriegsjahren werden Trikots farblich abgestimmt zur Hose und zu den Stutzen getragen. Wobei die Mannschaftseinheitlichkeit lediglich an der Rückennummer unterbrochen wird. Der Schnitt veränderte sich ebenso wie die Mode in der sportexternen Kleidungsbranche von eher eng geschnittenen Trikots hin zu weiteren. Wobei dieser Trend seit einigen Jahren auch reversibel ist, und vermehrt figurbetonte Trikots auftreten. Auch die Einheitsgrößen gibt es nicht mehr.

“]Sporttrikots für den Fufball

Die Trikots werden in vielen Größen präsentiert, und für Profisportler zum Teil auch maßgefertigt. Schließlich sind Trikots an den Spielern Werbung für den Hersteller. Traditionell werden zu Beginn jeder Saison neue Trikots vorgestellt, mit neuem Schnitt und Muster. Die Trikots wurden bis zu den 70er Jahren immer farbenfroher und die Vereine behielten die satte Präsentation der Vereinsfarben bis heute bei. Vorallem die bunten Farben erinnern manchmal eher an Werbungen oder an das Beste Online Casinos des letzen Jahrtausend.

Ganz wichtig ist natürlich auch die Entstehung der Trikotwerbung (erstmals 1977 auf dem Trikot von Eintracht Braunschweig). Die Vereine generieren hieraus mittlerweile Millioneneinnahmen und Unternehmen erhalten eine Plattform zur Demonstration. Das Trikot mit seiner Werbung, seinem Schnitt, seiner Farbe und seiner Symbolik haben einen hohen Stellenwert erhalten im Laufe der Jahre. Es ist mehr als Sportleroberbekleidung geworden, und entsprechend auch mit Innovation und Kreativität versehen worden.

Ein neuer Trend ist Sporttrikot und T-Shirts bedrucken. So sind T-Shirts und Trikots nun endlich auch mit einem ganz eigenen Design zu erstellen. Im Fußball Teamsport werden Sporttrikots dabei stehts mit Nummern und Namen beflockt.